BÄUME PFLANZEN – DER (UM)WELT ZU LIEBE!


Wir wissen, wir sind bei weitem nicht perfekt. Auch wir tragen als Online-Shop einen erheblichen Teil zum Klimawandel bei, sei es der Versand, aber auch die Verpackung uvm. Umweltschutz geht uns alle etwas an. Wir wollen aber nicht einfach labern, sondern helfen, den Effekt aufs Klima so gering wie möglich zu halten. Deshalb haben wir uns freiwillig dazu entschlossen, für jede Bestellung einen Baum zu pflanzen. Um genau zu sein, wir pflanzen ihn nicht selbst, sondern geben es in die professionellen Hände der gemeinnützigen Organisation “Plant for the Planet”. Seit 1.10.2019 sind wir offizieller Partner der Organisation und versuchen so unseren Beitrag für eine bessere Zukunft zu leisten. Neben dem Pflanzen von Bäumen gehört auch das Ausbilden von Kindern und Jugendlichen zu Klimabotschafter zum strategischen Ziel der Organsiation “Plant-for-the-Planet”.

So fing alles an

Inspiriert von Wangari Maathai, die in Afrika in 30 Jahren 30 Millionen Bäume gepflanzt hat, formuliert Felix seine Vision:
 Kinder könnten in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen. Sie würden damit den CO2-Ausgleich schaffen, während die Erwachsenen weiter einfach nur darüber reden. Denn jeder gepflanzte Baum entzieht der Atmosphäre CO2. Das erklärte Ziel von “Plant for the Planet” sind deshalb nicht weniger als 1000 Milliarden Bäume für unsere Zukunft! Damit können gut 1/4 der menschlichen CO2-Emissionen binden – und somit ein wesentlicher Beitrag für unsere gemeinsame Zukunft geschaffen werden.

Die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet wurde im Januar 2007 ins Leben gerufen. Der damals neunährige Felix Finkbeiner forderte am Ende eines Schulreferats über die Klimakrise seine Mitschüler auf: „Lasst uns in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen!“ Ziel der Kinder- und Jugendinitiative ist mittlerweile, weltweit 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Bäume sind das günstigste und effektivste Mittel, CO2 zu binden und so der Menschheit einen Zeitjoker zu verschaffen, um die Treibhausgas-Emissionen auf Null zu senken und die Klimakrise abzuschwächen.
2011 übergab das Umweltprogramm der Vereinten Nationen, kurz UNEP, die traditionsreiche Billion Tree Campaign an Plant-for-the-Planet – und damit den offiziellen Weltbaumzähler. Passend zum ambitionierten Ziel der Kinder hat Plant-for-the-Planet die Trillion Tree Campaign ausgerufen (engl. Trillion = 1.000 Milliarden).
Bisher wurden bereits über 15 Milliarden Bäume mit Hilfe vieler Erwachsenen in 193 Ländern gepflanzt. Auf der Yucatán-Halbinsel in Mexiko Plant-for-the-Planet alle 15 Sekunden einen neuen Baum. Das Pflanzprojekt zeigt, wie einfach es ist im großen Stil effizient Bäume zu pflanzen. Mit eigenen Produkten (z.B. Die Gute Schokolade) und Kampagnen (z.B. „Stop talking. Start planting.“) pflanzt die Initiative selbst Bäume und motiviert zum Mitpflanzen. Auf Akademien bilden sich die Kinder gegenseitig zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit aus – über 70.000 Kinder und Jugendliche aus 67 Ländern sind schon dabei!

Eine Studie untermauert das Ziel

Das renommierte Wissenschaftsmagazin Nature veröffentlichte eine Studie, in welcher Dr. Tom Crowther von der Universität Yale erstmals erforschte, wie viele Bäume denn tatsächlich auf der Welt wachsen (“Mapping tree density at a global scale”) und ob denn überhaupt noch Platz für weitere 1000 Milliarden Bäume ist. Um es kurz zu machen: zur Zeit sind ca. 3000 Milliarden Bäume auf der Erde, aber es ist definitiv noch genug Platz für weitere 1000 Milliarden, ohne dass diese in Konkurrenz zu Landwirtschaft oder Siedlungen treten.

Alle Infos zu “Plant for the Planet” findest du auf https://www.plant-for-the-planet.org . Hier hast du auch die Möglichkeit direkt zu spenden, um Bäume pflanzen zu lassen oder das weltweite Netzwerk zu unterstützen (https://www.plant-for-the-planet.org/de/spenden).

Mehr Informationen

Bilder zur Pflanzfläche findet ihr hier: https://www.flickr.com/photos/plant-for-the-planet/sets/72157663091534690/

Ein Video zu Plant-for-the-Planet findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=RB17UOCk9LA

Eine Vorstellung der Initiative als PDF gibt es HIER.